Ausblick auf das Instructor Development in 2022

Ausblick auf das Instructor Development in 2022

Der Ausblick auf das Instructor Development in 2022 startet natürlich erst einmal mit dem offensichtlichen: Eistauchen. Aufgrund der wirklich guten Nachfrage haben wir gleich mal ein paar Termine gemacht und uns den Urisee gesichert. Wir bieten Euch 2 Instructor-Kurse und einen „normalen“ Eistauch-Kurs. Alle Termine sind im Februar und ihr findet sie selbstverständlich in der Veranstaltungsübersicht. Der Eistauch-Kurs ist auch wichtig für alle Tauchlehrerinnen und angehenden Tauchlehrer die noch keine Eistaucher sind. Denn Eistauch-Instructor könnt ihr nur werden, wenn ihr auch den Eistauch-Kurs schon vor dem Instructor-Kurs belegt habt.

Eistauchen Blasen Eis Tauchen
Self Reliant Specialty

Ähnliches gilt für den Self-Reliant- und den Self-Reliant-Instructor-Kurs. diese beiden werden wir im März anbieten. Die finale Termin-Planung steht noch aus. Daher findet ihr diese noch nicht in der Übersicht. Der Self-Reliant ist einer meiner Lieblingskurse und inzwischen auch stark nachgefragt. In dem Kurs geht es gar nicht so sehr darum, dass man danach alleine tauchen „darf“. Es geht vielmehr sehr stark um Selbstrettung und wie man sich darauf vorbereitet Probleme eigenständig Unterwasser zu lösen.

Ganz wichtig ist das für alle Divemaster und Instruktoren, denn Eure Schüler und Kunden sind ganz oft noch nicht so weit, dass sie Euch wirklich helfen könnten falls Ihr ein Problem habt. Außerdem stärkt der Kurs auch ordentlich das Selbstvertrauen und man kann hinterher schon sehr stolz darauf sein, was man alles so Unterwasser selbst kann. Aus dem Self-Reliant-Kurs hat bisher noch jeder etwas mitgenommen und war danach sicherer und besser als Taucher als vor dem Kurs.

IDC – Instructor Development Course

Selbstverständlich wird es dieses Jahr auch mindestens 2 volle IDC – Instructor Development Course – in Süddeutschland geben. Diese werden zusammen mit dem PADI 5-Star-IDC-Center Divecenter Stuttgart durchgeführt. Mit dem IDC könnt ihr vom Divemaster zum Tauchlehrer werden. Viele Infos zu diesem Weg findet ihr auf der Info-Seite zu unseren Kursen, indem ihr euch dort die pdf-Datei herunterladet. Im Mai wird es zunächst einen „Vollzeit“ IDC in Stuttgart geben. Da könnt ihr in einem Stück zum PADI Tauchlehrer werden. Im September und Oktober habt ihr alternativ die Chance den IDC über mehrere Wochenenden verteilt und ohne Urlaubseinsatz zu machen. Auf beiden Wegen könnt ihr zum Tauchlehrer werden. Auf Anfrage werden alle Bestandteile, die wir online über Teams vermitteln können auch gerne virtuell und komplett COVID-unabhängig abgehalten. Nur zu den Pool- und Freiwasser-Einheiten müssen wir uns dann noch vor Ort treffen. Meldet Euch einfach bei mir, gerne auch über das Kontakt-Formular.

Instructor Development in 2022: Weiterbildung

Über das ganze Jahr verteilt werden wir selbstverständlich weitere Specialty-Instructor-Kurse anbieten. Diese veröffentlichen wir auf unserer Veranstaltungsseite, bei Facebook, Twitter und Instagram. Schaut also immer mal wieder vorbei.

Wenn Ihr dann 5 Specialty-Instructor-Kurse gemacht und auch einige Taucher brevetiert habt, dann könnt Ihr auch schon den nächsten Schritt gehen. Passend dafür bieten wir bei beiden IDC die Möglichkeit den IDC Staff-Instructor-Kurs zu absolvieren. Falls ihr zu den IDC Terminen keine Zeit haben solltet dann meldet Euch bei uns. Wir können Euch dann diesen Kurs auch unabhängig von einem IDC kompakt und nur für Euch anbieten.

Wir hoffen Euch damit einen groben Ausblick auf das Instructor Development in 2022 bei uns gegeben zu haben.

Kurse für Taucher

Aber auch unsere Taucher, die noch nicht die Profi-Schiene erreicht haben, werden nicht zu kurz kommen. Schnuppertauchen, Anfänger-Kurse (OWD) und auch fortgeschrittenere Kurse wie AOWD, Rescue und diverse Specialties sind in Planung. Extrem interessant speziell für alle Freizeit-Taucher wird der Divemaster-Kurs. Dieser wird unter Leitung von unserem Course Director Jens Nassall stattfinden. Hier könnt ihr gleich auf Tauchlehrer-Niveau lernen. Damit wärt Ihr bestens vorbereitet schon bald auch den IDC (Tauchlehrerkurs) anzugehen. Im übrigen kann man ganz unverbindlich und aus reiner Neugier einfach zu einem unserer Pro-Abende kommen. Selbst wenn man gerade erst den OWD gemacht hat. Zu den Pro-Abenden kann man sich auch bequem vom heimischen Sofa aus einwählen. So kann man sich ganz einfach mal anhören was es bedeutet Divemaster oder Tauchlehrer zu werden und zu sein. Der nächste Pro-Abend ist für Februar geplant. Weitere werden folgen.

Das ist vermutlich auch ein gutes Thema für den nächsten Blog-Eintrag hier: warum macht es Sinn schon während (oder kurz nach) dem OWD an eine Profi-Karriere zu denken? Wie plant man seine weitere Ausbildung so, dass sie den finalen Schritt zum Divemaster und Tauchlehrer möglichst einfach macht.

Regler Flaschen Stages

Das ist vermutlich auch ein gutes Thema für den nächsten Blog-Eintrag hier: warum macht es Sinn schon während (oder kurz nach) dem OWD an eine Profi-Karriere zu denken? Wie plant man seine weitere Ausbildung so, dass sie den finalen Schritt zum Divemaster und Tauchlehrer möglichst einfach macht.

Name & Logo

Aber noch bevor wir mit all den Terminen starten wird sich hier auf der Homepage etwas tun. Einen Namen für die Tauchschule haben wir ja inzwischen gefunden: diveXellence – ProfiTauchAkademie by Jens Nassall. Jetzt suchen wir gerade das finale Logo-Design. Die Idee dahinter ist, dass wir dann von noch mehr Leuten gefunden werden können. Damit kann unser Angebot der professionellen Tauchausbildung und Weiterentwicklung noch breiter in Anspruch genommen werden. Wie, wann und wo wir das auch in weiteren physischen Locations etablieren schauen wir später im Jahr.

Ausblick auf das Instructor Development in 2022
Veröffentlicht in Allgemeines und verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.